Volles Haus in der Stadtbücherei – Spieleausstellung lockte zahlreiche große und kleine Besucher an

Volles Haus in der Stadtbücherei – Spieleausstellung lockte zahlreiche große und kleine Besucher an

26. November 2018 Aus Von Max Frost

Eine Premiere, die alle Erwartungen übertraf, war am vergangenen Wochenende in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei zu erleben. Erstmalig fand die Spieleausstellung des Stadtjugendring e.V. im Gebäude an der Fleischhauerstraße statt und stieß auf eine beachtliche Resonanz bei großen und kleinen Spielfreunden.

„Hoffentlich wird’s trubelig“, hatte sich Ulrike Weyrich noch im Vorfeld zum Veranstaltungswochenende gewünscht. Am Sonntagabend stand für die Büchereileiterin und alle weiteren Organisatoren und Unterstützer dann fest: Es war trubelig. „Und das war richtig schön“, ergänzt Ulrike Weyrich. Eltern oder Großeltern mit Kindern und Enkelkindern, Jugendliche oder Senioren in kleinen Gruppen – das bunt gemischte Publikum machte den Veranstaltern viel Freude.

16 Stunden hatten den Spielbegeisterten insgesamt am Samstag und Sonntag zur Verfügung gestanden, um unter den 100 ausgestellten Spielen Klassiker wie Monopoly, Cluedo, Risiko oder Siedler von Catan oder Spieleneuheiten wie „Azul“ und „Funkelschatz“, kooperative Spiele oder Aktionsspiele auszuprobieren. 25 Mitglieder des Stadtjugendrings standen dabei als „Spielerklärer“ zur Verfügung, um einen schnellen Start ins Spiel zu ermöglichen.

„Die Spieleausstellung und die Bücherei passen richtig gut zusammen“, befanden die Organisatoren rund um den Stadtjugendring. Denn so wie zahlreiche Besucher der Spieleausstellung die Sonderöffnungszeiten der Bücherei nutzten, die an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr den normalen Büchereibetrieb anbot, nahmen die Büchereibesucher gern das zusätzliche Angebot der Spieleausstellung in der Kapelle der Bücherei wahr.

Rundum zufrieden waren daher alle Beteiligten am Ende der zweitägigen Veranstaltung. Insgesamt waren am Wochenende 3.000 Besucher in der Bücherei gezählt worden. „Wir freuen uns, dass wir mit der Spieleausstellung in der Stadtbücherei eine so tolle Resonanz und so viele positive Rückmeldungen erhalten haben“, sagt Manfred Kappe, Vorsitzender des Stadtjugendring e.V.

Zufriedene Gesichter auch bei der Malteserjugend. An beiden Veranstaltungstagen hatten die Jugendlichen mit Kaffee, Kuchen und Getränken für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt, um mit dem Erlös das Hilfsprojekt der Malteser „Jugend trifft Auslandsdienst“ zu unterstützen. Am Ende zählten die Jugendlichen für ihren bemerkenswerten Einsatz 500 Euro in der Kasse. Der Erlös wird mit dem Auslanddienstes der Malteser und der Malteserjugend persönlich in der Stadt Breslau an ein Obdachlosenheim übergeben. Vor Ort werden die Jugendlichen zusammen mit den dortigen Mitarbeitern von einem Teil des Erlöses notwendige Anschaffungen einkaufen.