Hilfsmaßnahmen für freiberuflich tätige Kulturschaffende

25. Mai 2020 Aus Von Anne Gorski

Freiberuflich tätige Kulturschaffende sind von der gegenwärtigen Corona-Pandemie in besonderem Maße wirtschaftlich betroffen. Die Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern leisten eine erste Hilfestellung. Auch die Kommunen unterstützen Kulturschaffende mit vielfältigen Maßnahmen. Die Hilfsangebote stehen bundesweit jedoch nicht flächendeckend zur Absicherung des Lebensunterhalts zur Verfügung, so dass Kulturschaffende ggf. auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II angewiesen sind. Die Leistungen der Grundsicherung werden derzeit nur zurückhaltend in Anspruch genommen, sind jedoch gerade mit Blick auf Solo-Selbständige zur Abfederung der Folgen der Corona-Pandemie stark vereinfacht und ausgeweitet worden.

Informationen über die Grundsicherung des Bundesministerium für Arbeit und Soziales hier.

Ein Fragen- und Antworten-Katalog zum erleichterten Zugang hier.