„Zelte der Begegnung“ – Teilnahme erwünscht

„Zelte der Begegnung“ – Teilnahme erwünscht

28. November 2019 Aus Von Anne Gorski

Der Kunterbuntverein e. V. ist ein Verein mit 60 Mitgliedern aus Brilon. Der Verein betreibt einen gemeinnützigen Laden. Dort werden gespendete Kleidungsstücke und Spielzeug zu kleinen Preisen verkauft und so soziale Projekte in der Region unterstützt.

Im Rahmen der Internationalen Hansetage veranstaltet der Verein ein internationales Handarbeitscafé und ein Repair Café. Außerdem hat sich KUNTERBUNT e.V. mit der Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck für ein ganz besonderes Kunstprojekt zusammen geschlossen. So enstehen Tipis mit einem Durchmesser von 4,50 m und einer Höhe von 5m. Das Besondere ist, dass diese Tipis aus 1200 gestrickten oder gehäckelten Quadraten bestehen werden.

Zeichen der Begegnung auf der ganzen Welt verteilt

31 dieser „Zelte der Begnung“ findet man in der Welt verteilt, z.B. in Berlin, Brüssel, New York und Taipeh. Sie symbolisieren zum einen die Begnung, das Zusammenwachsen und das gemeinsame Erleben verschiedener Menschen. Andererseits illustrieren die vielen bunten, in ihren Mustern so unterschiedlichen Quadrate die Vielfalt unser heutigen Gesellschaft.

Bunte Vielfalt der Hanseaten

Auch die Gemeinschaft der Hanseaten die sich 2020 in Brilon versammeln werden ist bunt und vielfältig. Sie spiegeln dabei genau genau das funktionierende Netzwerk mit Akzeptanz und Toleranz wider, wofür die die Tipis symbolisch stehen sollen. Mit uralten Handwerkstechniken werden die Tipis hergestellt und passen so perfekt zu dem Motto der Hansetage 2020.

Die Briloner haben in den letzten Monaten bereits ein Zelt gebaut. Jetzt suchen sie nach Unterstützung für das zweite Zelt in allen Hansestädten. Ob Familie Freunde oder Bekannte, vielleichten kennen Sie ja jemanden oder wollen selber häckeln oder stricken.

Gebraucht werden 15x15cm große Quadrate aus Acrylwolle, dabei müssen ledeglich die Anfangs- und Endfäden vernäht werden.

Die Stadt Lippstadt sammelt die Quadrate im Fachdienst Kultur und Weiterbildung und versendet diese gebündelt nach Brilon.

Die Zelte der Begegnung bekommen auf dem Festivalgelände einen besonderen Platz. Sie sind Symbol der Gastfreundschaft, des Friedens, der Verbundenheit und der Vielfalt Europas.

Hier das 1. Exemplar einer Lippstädter Bürgerin