15. Wordfestival – Günter Lamprecht

30. August 2021 Aus Von Anna-Sophie Renning

Datum: Sonntag 05.09.2021 18:00 Uhr

Günter Lamprecht liest aus der „Schicksalsreise“ von Alfred Döblin

Das „Lippstädter Wortfestival“ hat im Laufe der Zeit eine große Zahl an bedeutender Protagonisten versammelt. Es war der unvergleichliche Faustinterpret Will Quadflieg, der den Anstoß zu einem solchen Fest des Wortes gab und der von der Presse sehr bald zu seinem „Übervater“ erhoben wurden. Nach seinem Tod übernahm Günter Lamprecht, der unvergleichliche Franz Biberkopf in „Berlin Alexanderplatz“ die Rolle des Mentors dieses Festes der Sprachkunst.

Alfred Döblin lässt den „alten Berliner“ Günter Lamprecht nicht los. Zur Eröffnung der diesjährigen Reihe wählte er einen weniger bekannten, sehr persönlichen Text des großen Sprachexperimentators. In seinen Exilerinnerungen „Schicksalsreise“ schildert Döblin seine ganze Lebenskatastrophe von der Emigration bis zur Heimkehr in ein fremd gewordenes Land. „Das Dach über unserem Kopf wurde vom Sturm abgerissen, der Fußboden unter uns brach zusammen. In alle Winde wurden wir zerstreut“.

Eintritt: 16/ ermäßigt 8€