Lippstädter Teilnehmer blicken auf einen erfolgreichen Hansetag in Rostock zurück

Der 38. Internationale Hansetag Rostock war eine harmonische und fröhliche Veranstaltung, die vom internationalen Austausch geprägt war. 119 Hansestädte aus 16 Nationen beteiligten sich an der Ausgestaltung des Festes, darunter auch Lippstadt. Aus Sicht der Veranstalter startete der 38. Internationale Hansetag am Donnerstag wetterbedingt verhalten als sogar die Eröffnungsveranstaltung und alle Open-Air Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Im weiteren Verlauf sorgte regenfreies und überwiegend sonniges Wetter für gute Laune und sieben gut gefüllte Erlebnisbereiche. Im Vorfeld haben wir mit etwa 400.000 Besuchern gerechnet und denken, dass sich diese Erwartung erfüllt hat“, schätzt der Rostocker Veranstaltungsleiter Holger Bellgardt ein. Er hob hervor, dass der Hansetag in Rostock neben den üblichen Veranstaltungsbausteinen wie dem Hansemarkt und HANSEartWORKS viele neue Ideen entwickelt und umgesetzt hat. Vier Tage lang konnten Einheimische und Gäste ein Programm aus Kunst, Kultur, Musik und maritimen Highlights erleben. Rostock präsentierte sich als weltoffene und attraktive Hanse- und Universitätsstadt. Die „Stafette der Hanse“ wird nun übergeben an Pskow im Nordwesten Russlands, wo vom 27. bis 30. Juni 2019 der 39. Internationale Hansetag ausgerichtet wird.