Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals

30. August 2019 Aus Von Streblow

Stadtmuseum und Haus Köppelmann öffnen ihre Türen

Lippstadt. „Moderne: Umbrüche in Kunst und Architektur“ lautet das Motto des diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“, der bundesweit einheitlich am Sonntag, 8. September 2019, zum 26. Mal stattfindet. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Lippstadt wieder an der Veranstaltung. Ein besonderer Fokus liegt in Lippstadt auf den Stuckdecken im Stadtmuseum und im Haus Köppelmann in der Innenstadt.

„An beiden Gebäuden lässt sich der Umbruch in die Moderne ab Mitte des 18. Jahrhunderts gut zeigen“, erklärt Dieter Mathmann, Denkmalpfleger der Stadt Lippstadt. Wer es sich leisten konnte, versah die Decken mit Stuck. Wer darüber hinaus einen oder mehrere Räume besonders in Szene setzen wollte, ließ den Stuck mit außergewöhnlichen Details wie Ornamentik oder auch mit eingelassenen Gemälden mit szenischen Darstellungen aufwerten.

„Von diesen sehr qualitätsvollen Decken haben wir in Lippstadt außergewöhnlich viele zu bieten“, so Dieter Mathmann. „Die aufwendigsten Decken in einem als Privathaus errichteten Gebäude sind sicher im Museum zu bewundern“, ergänzt Dr. Christine Schönebeck, Leiterin des Stadtmuseums. „Aber auch das Haus Köppelmann ist in dieser Hinsicht einen Besuch wert“, sind sich Mathmann und Schönebeck einig.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr im Museum. Nach einer kurzen Einführung und Erklärung der dort vorhandenen Stuckdecken, ist es möglich, in geschlossenen Gruppen zum Haus Köppelmann zu gehen, um auch dort die Stuckdecke im Rokokosaal zu besichtigen. Die Führungen und Erklärungen starten jeweils im 90-minütigen Rhythmus im Museum: um 11 Uhr, 12.30 Uhr und um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltung ist wie immer kostenlos.

Pressekontakt: Frau Scharte, Pressestelle, pressestelle@stadt-lippstadt.de,Tel: 02941/980-313

Foto: Die Organisatoren des „Tag des offenen Denkmals“ freuen sich auf zahlreiche Besucher. Foto: Stadt Lippstadt