Reformationsjubiläum: Das Stadtmuseum bittet alle Lippstädter um Mithilfe

Reformationsjubiläum: Das Stadtmuseum bittet alle Lippstädter um Mithilfe

23. Juni 2017 Aus Von Streblow

Das Stadtmuseum plant zum Reformationsjubiläum eine Ausstellung mit lokalem Bezug. Lippstadt ist der erste Ort in Westfalen, in dem die Idee der Reformation Fuß gefasst hat. Schließlich hat Johann Westermann in Lippstadt gepredigt und 1524 den ersten Katechismus drucken lassen. Gesucht werden noch weitere Exponate.

  • Wer hat noch ein altes Konfirmationskleid, die abgeschnittenen Zöpfe?
  • Wer kann ein altes Hochzeitskleid zur Verfügung stellen?
  • Wer erinnert sich noch an den Kindergottesdienst oder die Lieder im Kindergarten? 

Die Ausstellung wird vom 07. Juli bis zum 31. August 2017 in der Galerie im Rathaus gezeigt.

Das Team des Stadtmuseums lädt Sie ein, am Samstag, dem 24. Juni und am Samstag, dem 01. Juli jeweils in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr Exponate im  Stadtmuseum, Rathausstraße 13, 59555 Lippstadt, vorbeizubringen und von früher zu erzählen.

Für Rückfragen bitten wir Sie unter folgender Telefonnummer 02941/980-259 anzurufen oder eine E-Mail an kultur@stadt-lippstadt.de zu senden.

Vielen Dank!