Projektaufruf #NRWzeigtKultur

3. Juni 2020 Aus Von Anne Gorski

Das Kultursekretariat NRW Gütersloh möchte in seinem Jubiläumsjahr 2020 Projekte unterstützen, die neue digitale Wege beschreiten, um Kunst und Kultur in den digitalen öffentlichen Raum zu bringen. Dabei wird ein Hauptaugenmerk auf Formate gesetzt, die eine Interaktion mit dem Publikum ermöglichen. Unter dem Jubiläums-Hashtag #NRWzeigtKultur können Projektergebnisse in den Sozialen Medien anschaulich gebündelt und neu vernetzt werden. Bewerbungen um die Förderung in Höhe von bis zu 3.000 Euro sind bis zum 15. Juni möglich. Den Projektaufruf finden Sie untenstehend und zum Download in der rechten Spalte (in der mobilen Ansicht unterhalb des Textes).

Die durch Covid-19 hervorgerufene Krise hat die Gesellschaft in kürzester Zeit umgekrempelt und viele gewohnte individuelle Freiheiten stark beschnitten. Nahezu sämtliche Kulturveranstaltungen mussten abgesagt oder verschoben werden und ein Rückzug in heimische Gefüge findet statt, der die Gefahr der Isolation auf der einen und das Phänomen des Lagerkollers auf der anderen Seite mit sich führen kann, aber auch neue Chancen birgt.

Künstler*innen und Kultureinrichtungen finden in dieser Krisenzeit kreative Wege, um auch mit den Möglichkeiten der Digitalisierung Kunst und Kultur auf anderem, neuen Wege an ihr Publikum zu bringen. In diesem aus der Not geborenen neuen Weg steckt Potenzial für die Erprobung neuer, experimenteller Formate und eine neue Art der Interaktion. Theaterstücke werden für ein Autokino gefilmt, gestreamte, Konzerte werden für die YouTube-Community aufgenommen und im anschließenden Live-Chat werden die Künstler*innen von ihren Fans interviewt, Flash Mobs laden zum gemeinsamen Balkonkonzert ein, Kunstwerke werden mit alltäglichen Mitteln nachgestellt und viral verbreitet, viele einzelne Choreografien ergeben im nachträglichen Zusammenschnitt eine gemeinsame Tanzaufführung im Netz. Das analoge und digitale Kunst- und Kulturerlebnis verbindet sich.

Auf Grundlage der Projektvorschläge, entwickelt das Kultursekretariat neue Förderstränge und Formate (spartenübergreifend, digital, u.a.) für seine Mitgliedsstädte.

Nähere Infromationen zum Projektaufruf finden sie hier.