Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 4/11 Besonderer Schutz der sogenannten schönen Künste

Die Literatur, die Musik, die darstellende Kunst, die Medienkunst, die bildende Kunst  und der Film werden gemäß Artikel 5 Absatz 3 des Grundgesetzes besonders geschützt, weil sie ohne höchstmögliche Regelfreiheit und Selbstbestimmtheit nicht existieren und sich entfalten können. Diese Bereiche werden als kreative Forschungs- und Entwicklungsprozesse der Stadtgesellschaft betrachtet und gewürdigt. Der individuelle schöpferische Prozess…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 5/11 Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung gehört zur Grundversorgung und ist ein besonderer Schwerpunkt der Kulturpolitik in Lippstadt. Das Grundrecht auf kulturelle Bildung wird durch die besondere Förderung aktiver Kunstausübung im Sinne einer „Kultur von allen“ umgesetzt. Sie wird durch die Bereitstellung qualitativ hochwertiger kultureller Bildungsmöglichkeiten verwirklicht. Die Stadt Lippstadt unterstützt und fördert  freie Träger, städtische Gesellschaften, Schulen, Sozialträger,…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 6/11 Geschichtskultur

Die Stadt unterstützt Museen im Stadtgebiet und betreibt ein Stadtmuseum und ein Stadtarchiv. Gemeinsam mit weiteren Initiativen fördert sie die Geschichtskultur,  damit jeder Einzelne Vergangenheit und Gegenwart begreifen und zukunftsorientiert reflektieren kann. Sie wirkt identitätsstiftend, indem man hier die eigene Alltagskultur verstehen und in der Stadtgemeinschaft verorten kann.

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 7/11 Kulturorte

Die Stadt Lippstadt hält geeignete Orte für die kulturelle Bildung, die aktive Kunstausübung, die Stadtgeschichte, für Kulturveranstaltungen sowie den kulturpolitischen Diskurs vor. Der öffentliche Raum, Gebäude, Flächen und Ressourcen,  werden ideenreich und kreativ für das Kulturleben erschlossen und bieten auch Freiräume für künstlerische Betätigung. Kernstadt und Ortsteile werden gleichberechtigt behandelt. Die Stadt unterstützt Initiativen und…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 8/11 Teilhabe und Teilnahme

Die Teilhabe und Teilnahme aller Bürgerinnen und Bürger am kulturellen Leben ist anzustreben. Dazu gehört die Beteiligung an kulturpolitischen Entscheidungs- und Planungsprozessen.   Es gilt, Ungleichheiten zu beseitigen, die sich aus dem sozialen Hintergrund und der sozialen Stellung, aus Erziehung, Alter, Sprache, Geschlecht, Glauben, Gesundheit oder Zugehörigkeit zu einer ethnischen Minderheit oder einer Randgruppe ergeben…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 9/11 Kulturförderung

Kulturförderung wird gemäß Artikel 2 des Grundgesetzes und gemäß Artikel 18 der Verfassung von Nordrhein-Westfalen als Pflichtaufgabe verstanden. Sie will auch eine hohe Qualität  künstlerischer Arbeit erreichen, Kräfte aktivieren und nachhaltig sichern. Die Förderung öffentlicher Einrichtungen, freier Träger und der Kultur- und Kreativwirtschaft  ist fester Bestandteil der Kulturförderung. Einzelpersonen und Interessengruppen werden unterstützt. Sie bezieht…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 10/11 Vernetzung

Die Vernetzung und der aktive gegenseitige Austausch von Kulturakteuren mit allen gesellschaftlichen Kräften, Verwaltung und Politik ist die Basis für eine lebendige Kulturszene. Alle Lippstädter Kulturakteure werden von einer zentralen Servicestelle mit der Bereitstellung eines strukturierten Netzwerkes unterstützt. Die Vernetzung kommunal geförderter Einrichtungen wird erwartet. Lippstadt ist vernetzt mit den Nachbargemeinden, dem Kreis, den Regionen,…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 11/11 Kulturentwicklungsplanung

Die Kulturentwicklungsplanung wird als Prozess verstanden. Die Verantwortungsgemeinschaft  dafür besteht aus Kulturakteuren, Handel und Wirtschaft, gesellschaftlichen Gruppen, dem Rat und den Ausschüssen der Stadt, der Verwaltung, den städtischen Gesellschaften, Bildungseinrichtungen, Vereinen, Glaubensgemeinschaften,  freien Interessengruppen und Kulturinstitutionen. Diese formulieren die Ziele für ein attraktives Kulturleben, um es danach zu organisieren und weiterzuentwickeln. Das bedarf einer dem…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Mit Kultur-Card NRW Kostenlos Kunst Gucken

Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren sind auch dieses Jahr herzlich zu den Terminen des Lippstädter Programms unter Kulturrucksack-NRW eingeladen. Ihr könnt euch auf der Internetseite des Kulturrucksacks die eigene Kultur-Card bestellen und den 3D-Drucker im Stadtmuseum nutzen. Auch in sämtliche Museen in Nordrhein-Westfalen habt ihr so kostenlosen Eintritt: In Düsseldorf erwarten euch…

Von Uwe Albert 12. März 2016 Aus

Premierenlesung im Stadtarchiv Lippstadt

Am 2. März erscheint der neue historische Roman der Lippstädter Autorin Rita Maria Fust: „Die Gunst der Königin“. Die Premierenlesung ist im Stadtarchiv Lippstadt, Soeststraße 8 am 10. März 2016, 19:30 Uhr. Kartenvorverkauf: frollein coco, Helle Halle 8, LP – ggf. Abendkasse Opium – Segen und Fluch zugleich Der Paderborner Apotheker Sertürner weiß natürlich um die…

Von Streblow 3. März 2016 Aus

Das NRW-Kinderorchester sucht noch Helden

Das NRW-Kinderorchester sucht noch Helden für die Arbeit im nächsten Arbeitszeitraum. Gemeinsam mit vielen anderen Kindern können auch Lippstädter Probewochenenden verbringen und den Spaß an der Musik teilen. Die Arbeitsphase lohnt sich, denn am Ende gibt das Orchester ihr Ergebnis in fünf großen Konzerten zum Besten! Weitere Infos gibt es

Von Josef Wittrock 24. Februar 2016 Aus

Ausstellungseröffnung im Verein Kunst im Turm e.V. in Lippstadt

Am Samstag, den 27. Februar findet um 19.00 Uhr die Ausstellungseröffnung zur Werkschau des Bottroper Malers Werner Jelinek statt. In der Ausstellung zeigt der Künstler z.T. großformatige, farbstarke Malerei, aber auch sensible Grafiken und Collagen. Er kombiniert diese Techniken in charakteristischer Weise, so dass ein Eindruck von lebendiger Leichtigkeit entsteht. Das musikalische Rahmenprogramm bestreitet am Abend der Eröffnung das Gitarrenduo Simon…

Von Josef Wittrock 23. Februar 2016 Aus