Neues Gesicht, bewährte Publikumsrenner und viele Ideen – Städtepartnerschaft steuert auf großes Jubiläum zu

Neues Gesicht, bewährte Publikumsrenner und viele Ideen – Städtepartnerschaft steuert auf großes Jubiläum zu

25. Juni 2019 Aus Von Max Frost

Die Städtepartnerschaft zwischen Lippstadt und Uden steuert auf ein besonderes Jubiläum zu: Wenn in ca. 500 Tagen das Jahr 2021 beginnt, startet auch das Jubiläumsjahr aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft.

Diese Erkenntnis ist für die Mitglieder des Lippstädter Partnerschaftskomitees ein besonderer Ansporn, Kontakte zu fördern, Begegnungen zu ermöglichen und neue Ideen zu entwickeln.

Dabei hat das Komitee mit Nicola Hane-Storch eine neue Mitstreiterin gefunden, die das Team komplettiert. 

Zum Ende des Jahres 2018 haben sich Martha van de Ligt und Hans-Peter Leue mit einem lachenden und einem weinenden Auge vom Komitee verabschiedet. Beide waren über viele Jahre Aktivposten im Gremium. So hat Martha van de Ligt, die dem Komitee seit 2005 angehörte, u. a. diverse Bürgerfahrten begleitet, Udener Gäste freundlich auf Niederländisch begrüßt und notwendige Übersetzungen übernommen. Zudem hat sie in regelmäßigen Interviews im Udener Lokalradio „SkyLINE“ über die Partnerstadt berichtet.

Bei ihrer Arbeit für das Komitee wurde Martha van de Ligt von Anfang an durch ihren Mann Hans-Peter Leue unterstützt, im Jahr 2012 wurde er dann offizielles Mitglied des Komitees. Hans-Peter Leue hat über viele Jahre in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Udener Komitees jährliche Radtouren aus Uden organisiert und dafür gesorgt, dass vielfältige private Kontakte entstanden sind, die noch heute die Basis für breite Unterstützung bei Partnerschaftsveranstaltungen sind. Seiner Beharrlichkeit ist es auch zu verdanken, dass erste konkrete Kontakte zwischen Fachpersonal aus Lippstadt und dem Udener Krankenhaus Bernhoven stattgefunden haben.

Nach zusammen über 20 Jahren Tätigkeit im Partnerschaftskomitee haben sich Martha van de Ligt und Hans-Peter Leue entschlossen, sich aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen. Beide fühlen sich aber weiterhin dem Partnerschaftsgedanken eng verbunden. Beim jährlichen „trap-in“, einem großen Fahrradaktionstag im Pfingstsonntag, waren die beiden auch in 2019 wieder mit viel Elan dabei.

Engagement und Elan – das zeichnet auch Nicola Hane-Storch aus, für die die Städtepartnerschaft nichts Neues ist: Willy Hane, der Vater von Nicola Hane-Storch, war Mitbegründer des Partnerschaftskomitees, so gehörten Kontakte nach Uden quasi zum Familienleben. Ihren ersten erfolgreichen Einsatz hatte Nicola Hane-Storch bei der Bürgerfahrt zum Königstag in Uden. Mittlerweile hat in 2019 bereits die zweite Bürgerfahrt stattgefunden; Ziel waren die ‚Luchtmachtdagen‘ in Volkel.

Das Partnerschaftskomitee hat aber schon jetzt das Jubiläumsjahr 2021 im Blick. Ziel ist es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an Aktionen und Feierlichkeiten zu beteiligen und ein echtes Freundschaftsfest zu feiern. Konkrete Ideen sollen spätestens beim Arbeitstreffen mit dem Udener Komitee im November 2019 abgestimmt werden.

Bis dahin ist das Komitee aber noch offen für Vorschläge aus der Bürgerschaft, von Vereinen oder anderen Gruppierungen. Wer also Ideen hat, auf welche Art und Weise das Partnerschaftsjubiläum begangen werden kann, darf sich gerne an Birgit Rubart (Stadthaus, Ostwall 1, Zimmer 1.04, Tel.: 980-351, Mail: birgit.rubart@stadt-lippstadt.de) oder an die anderen Mitglieder des Komitees wenden.