„Madame Bovary“ – Ein Klassiker in modernem Gewand

„Madame Bovary“ – Ein Klassiker in modernem Gewand

30. Januar 2020 Aus Von Anne Gorski

Freitag, 14. Februar 2020, 20 Uhr

Das Theater Wahlverwandte hat den Klassiker „Madame Bovary“ von Gustave Flaubert, wird in eine zeitgemäße, reduzierte und unterhaltsame Theaterfassung gebracht.

Vertoß der guten Sitten

Nach der Erstveröffentlichung wurde Flauberts Roman von der Zensur wegen Verstoßes gegen die guten Sitten angezeigt und in einem aufsehenerregenden Prozess freigesprochen. Kaum eine andere Frauenfigur der Weltliteratur ist so faszinierend. Kaum ein anderes Schicksal hat so viele Leser berührt.

Heirat gibt ihr Hoffnung

Emma wächst nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater auf einem abgelegenen Bauernhof in der Normandie auf. Sie liest leidenschaftlich gern, träumt von der großen Liebe und der weiten Welt. Beides erhofft sie sich von der Heirat mit dem Landarzt Charles Bovary. Der jedoch erweist sich als schlicht und ambitionslos und seine engstirnige Mutter mischt sich ständig in das Leben des jungen Paares ein.

Träume werden zur Obsession

Nach einer eher zufälligen Einladung auf einen Ball in adeligen Kreisen werden Emmas Mädchenträume zur Obsession. Charles hofft, sie durch einen Ortswechsel zu „heilen„, aber in Yonville erwartet das Ehepaar nur kleinbürgerliche Enge, personifiziert in der Gestalt des selbstherrlichen Apothekers Homais. Emma versucht, ihre Leidenschaften in Affären mit dem gewieften (Land-) Don Juan Rodolphe und dem schüchternen, aber Kunst liebenden Kanzlisten Léon auszuleben. Um wenigstens etwas Luxus in ihrem Leben zu haben, verschuldet sie sich immer mehr bei dem schmierigen Geschäftsmann Lheureux. So wird sie erpressbar, und die allgegenwärtige, tratschsüchtige Dorfgemeinschaft macht ihr das Leben zur Hölle.

Foto: © Mark Noormann

Preise: 22,- / 20,- / 18,- € / ermäßigt: 11,- / 10- / 9,-

Dauer: ca. 2 Stunden plus 1 Pause

Veranstaltungsort: Aula des Evangelischen Gymnasiums

Veranstalter: KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH

Kartenverkauf:

Kulturinformation Lippstadt

Lange Strasse 14

59555 Lippstadt

Telefon: 02941/58511

post@kulturinfo-lippstadt.de;

Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

Online über VIBUS-Ticketportal hier.