LippstART17: Impressionen vom Samstag

LippstART17: Impressionen vom Samstag

8. Juli 2017 Aus Von Streblow

Wir laden herzlich heute zum zweiten Tag von Lippstart17 ein! Gehen Sie morgen  mit diesem Flyer auf Entdeckungsreise!


Hier sind Impressionen vom heutigen Samstag:

 

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“6″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“100″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Slideshow]“ order_by=“imagedate“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

 

 

 

Lippstadt hat viele starke Kulturprofile, die es an diesem Sonntag zu entdecken gilt. Tauchen Sie ein in die Welt der Musik, der Kunst, der Literatur, der Malerei, Bildhauerei und Graffiti, der Mode und der Fotografie. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen mehrerer Ateliers, der Malschulen, des Designseminars oder der Klavierwerkstatt. Lassen Sie sich inspirieren von der kreativen künstlerischen Vielfalt, die Lippstadt auszeichnet. Es gilt, den einen oder anderen ungewöhnlichen Ort – vielleicht ja sogar „um die Ecke“- kennenzulernen und zu erobern.

Sie werden sicher erstaunt sein zu erfahren, wie weit das Lippstädter Kunst- und Kulturangebot auch überregional ausstrahlt. Wir haben die Idee der „Offenen Ateliers“ für LippstART17 erweitert und präsentieren die beeindruckende Bandbreite der Künstler und Künstlerinnen, der kulturtreibenden Vereine sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft in unserer Stadt. Die Gemeinsamkeit der künstlerischen Kreativität verbindet alle. Damit Sie die KunstOrte in der Kernstadt und in den Ortsteilen schnell entdecken, sind sie mit einer Goldfolie sichtbar gemacht.

Vielleicht haben Sie  Interesse, diese und weitere Kulturorte virtuell zu besuchen? Möglicherweise auf der Suche nach einem besonderen Geschenk „typisch Lippstadt“? Dann werfen Sie gerne auch einen Blick in unser „Kulturhandbuch“.

Herzlichen Dank an Ute Semper Graphik Design!