„Light Art Lippstadt“ im Stiftspark

„Light Art Lippstadt“ im Stiftspark

21. Oktober 2020 Aus Von Anna-Sophie Renning

Temporäre Ausstellung von Lichtkunstobjekten ab 30. Oktober

Im Rahmen des Netzwerks „Hellweg – ein Lichtweg“ findet 2020 in den beteiligten Städten und Gemeinden das Projekt „On/Off“ statt. Die Stadt Lippstadt beteiligt sich mit einer temporären Ausstellung mit sechs Lichtkünstlern aus der Region. Die Künstler Bettina Briesenick-Becker (Soest), Angelika Höger (Bielefeld), Christiane Kling (Soest), Herbert Pörtner (Bielefeld), Horst Rottjakob-Stöwer (Delbrück) und Katinka Winz (Lippstadt) zeigen ihre Lichtkunstobjekte vom 30. Oktober bis 1. November in Lippstadt.

Jeweils von 18.30 Uhr bis 22.30 Uhr können Besucher die Lichtinstallationen im Stiftspark, in dem mit der Stiftsruine und dem „Remter“ zwei der ältesten Gebäude der Stadt liegen, besichtigen. Nicht weit entfernt liegt auch die ehemalige Lippstädter Synagoge. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Freitag, 30. Oktober, um 18 Uhr statt. Kuratiert wird das Projekt von Dirk Raulf, dem künstlerischen Leiter der Lichtpromenade. Das Projekt wird gefördert durch die Stadt Lippstadt, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW sowie die Sparkassenstiftung zur Förderung der Kunst Lippstadt

Zur Einhaltung der Corona-Regeln wird die Zahl der Besucher am Eingang reguliert. Es gelten die Abstandsregeln und das tragen eines Mund-Nasenschutzes.