Lesung zum nationalen Holocaust-Gedenktag

Der 27. Januar ist seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag und weltweit in die Kalender als der Holocaust-Gedenktag eingegangen.

Die Erinnerung kann in verschiedenen Formen aufgerufen werden. Künstler haben immer wieder ihr Werk davon bestimmt sein lassen. Mit dieser Veranstaltung wollte der Kunst und Vortragsring dem erinnerungswürdigen Gedenktag eine Form abseits der üblichen Feiertagsreden geben und ludt dazu am 27. Januar um 17 Uhr in die Lippstädter Rathausgalerie ein.

Mit einem literarisch großen Werk „Adressat Unbekannt“, welches von knappem Umfang und dennoch beklemmender Aktualität ist, gaben Rüdiger Holzbach und Alfred Kornemann gemeinsam einen Einblick in die dramatische Entwicklung einer Freundschaft, welche an dem zersetzendem Gift des Nationalsozialismus zerbricht. Die Lesung lockte zahlreiche Zuhörer in die Galerie welche gespannt dem Vortrag folgten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.