Ausschreibung Kulturrucksack 2020 – Neue Projekte für den Kulturrucksack gesucht

31. Oktober 2019 Aus Von Anne Gorski

Abgabefrist ist der 16.12.2019

Ziel des Kulturrucksackprogramms ist es, den zehn bis 14-jährigen insbesondere auch außerhalb des schulischen Kontexts und nah an ihren eigenen „Lebenswelten“ neue Zugänge von kulturellen Angeboten und Räume der eigenen kreativen Gestaltung zu eröffnen. Um Kinder und Jugendliche in diesem Alter auch außerhalb der Schulen zu erreichen und an ihre Lebenswelten und Ressourcen anzuknüpfen, sind Kooperationen mit Trägern der Jugendarbeit erwünscht.

Um Fördermittel für die Umsetzung von lokalen Projekten mit dieser Zielsetzung können sich bewerben:

– Kultureinrichtungen in kommunaler und freier Trägerschaft

– Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Für die Kulturrucksack-Projekte gelten folgende Förderkriterien, von denen möglichstviele erfüllt sein sollen:

  • Die Projekte richten sich an Kinder und Jugendliche von zehn bis 14 Jahren!
  • Die Kreativworkshops sollen sich an unserem Jahresmotto 2020 „Blue earth“ orientieren
  • Berücksichtigt werden Konzepte für alle künstlerischen Sparten sowie spartenübergreifende und themenorientierte Vorhaben. Für die Auswahl ist die inhaltliche, künstlerische und pädagogische Qualität entscheidend.
  • Die Aktionen sollen unbedingt von Künstlerinnen und Künstlern oder Kulturschaffenden durchgeführt werden.
  • Die Projekte sollen den Spaß an aktiver künstlerischer Teilhabe wecken, neugierig machen und die Eigeninitiative stärken. Sie sollen auf die speziellen Bedürfnisse der Altersgruppe abgestellt sein, zur selbständigen Kreativität auffordern und diese fördern.
  • Projekte, die auf Kooperationen mit anderen kulturellen Bildungsstätten, Theatern, Museen, Büchereien etc. abzielen und/oder die sinnvolle Verbindung zu bereits bekannten, kulturellen Veranstaltungen in Soest und Bad Sassendorf suchen, sind ebenfalls willkommen.
  • Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 10 TN. Bei weniger als 6 TN kann die Veranstaltung abgesagt werden.
  • Projekte, die dabei insbesondere auch diejenigen erreichen und in den Blick nehmen, die üblicherweise nicht am kulturellen Leben teilnehmen und möglicherweise in attraktiven „aufsuchenden“ Ansätzen und Angeboten angesprochen werden können, sind ebenfalls erwünscht.
  • Die Projekte sollen neu sein und nicht die Weiterführung bestehender Projekte ermöglichen.                                                  
  • Entsprechend der entdeckungsfreudigen Zielgruppe sollen die Projekte das Experimentieren und Ausprobieren, Wagen und mitunter auch Scheitern erlauben.
  • Die Laufzeit der Projekte kann unterschiedlich lang sein. Mit den Projekten kann Anfang März 2020 begonnen werden. Die Projekte müssen aber bis Ende des Jahres 2020 abgeschlossen sein. Die Projekte sollen nicht in den Sommerferien stattfinden.
  • Eine Projektskizze und eine Finanzkalkulation werden benötigt. Hilfe bei der Planung und Umsetzung bieten wir an.

 Haben Sie eine Idee, wenden Sie sich an:

Stadt Lippstadt

Fachdienst Kultur und Weiterbildung

Uwe Albert

Geiststraße 2

59555 Lippstadt

Telefon: 02941/980273

Mail: uwe.albert@stadt-lippstadt.de

Die Projektskizze zum downloaden: hier