„In einem tiefen, dunklen Wald“ – ein Familienstück nach dem Erfinder des Sams

„In einem tiefen, dunklen Wald“ – ein Familienstück nach dem Erfinder des Sams

31. Oktober 2019 Aus Von Anne Gorski

Samstag, 9. November 2019, 15 Uhr

Eine Prinzessin, die nicht heiraten will, ein Untier, das lieber lieb ist und eine andere Prinzessin, die als Mann verkleidet Abenteuer erlebt. Das alles kommt in „In einem tiefen, dunklen Wand“ vor, dem Buch von Paul Maar.

Das Rheinische Landestheater Neuss hat das Familienstück für Zuschauer ab 6 Jahre inszeniert, nun ist es in der Aula des Evangelischen Gymnasiums Lippstadt zu sehen.

Die Prinzessin soll heiraten. Doch kein Bewerber gefällt ihr. Was ist zu tun? Henriette-Rosalinde-Audora kommt die Idee, sich von einem Untier entführen zu lassen. Echt soll es sein, echt aber bitte nicht gefährlich. Dann würden wohl die mutigsten Prinzen von überall her kommen, um sie zu befreien, dies hofft sie zumindest.

Und wirklich Sie schafft es ein Untier ausfindig zu machen. Doch das interessiert sich nicht für sie, sondern frisst lieber ihren Proviant. Und auch sonst läuft nicht alles nach Plan. Daher entführt die Prinzessin sich kurzerhand selbst und zieht in seine Höhle ein.

Mehrere Prinzen versuchen nun ihr Glück und wollen Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora befreien, schaffen es aber nicht.

Davon hört Prinzessin Simplinella von Lützelburgen. Als Abenteurerin in die Welt zu ziehen, war immer ihr Traum. In Männerkleidern und Begleitung des Küchenjungen Lützel macht sie sich auf den Weg in den tiefen, dunklen Wald, die Prinzessin aus den Klauen des „gefährlichen Untiers“ zu befreien.

Paul Maar, der Erfinder des Sams, schuf ein modernes Märchen mit überraschenden Wendungen und Situationskomik. Untiere entpuppen sich hier als eigentlich ganz nette, müffelnde Höhlenbewohner und Prinzen als Prinzessinnen, die daran interessiert sind, eher selbständig durchs Leben zu gehen, als geheiratet zu werden.

Preise: 9,50 €

Veranstaltungsort: Aula des Evangelischen Gymnasiums

Veranstalter. KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Beckum-Lippstadt

Kartenverkauf:

Kulturinformation Lippstadt

Lange Strasse 14

59555 Lippstadt

Telefon: 02941/58511

post@kulturinfo-lippstadt.de;

Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

Online über VIBUS-Ticketportal hier.