Gedenken an Hiroshima

Gedenken an Hiroshima

24. September 2020 Aus Von Wolfgang Streblow
Bildrechte: Hiroshima Peace Memorial Museum

Wie nur wenige andere Orte der Welt ist die Ruine der Industrie- und Handelskammer in Hiroshima ein mahnendes Symbol für den Frieden. Am 06.08.1945 wurde über der japanischen Stadt das erste Mal eine Atombombe in einem Krieg eingesetzt, der über 324.000 Menschen zum Opfer fielen.

Vom 21.09.2020 bis zum 09.10.2020 ist eine Ausstellung, die das Hiroshima Peace Memorial Museum mit 30 großformartigen Plakaten und Zeitzeugenberichten für Besucherinnen und Besucher zur Verfügung gestellt hat, zugänglich. Zudem wird die Geschichte von Sadako Sasaki geschildert, die zum Zeitpunkt der Atombombenexplosion zwei Jahre alt war.

Der Deutsch-Japanische Verein Yawara Lippstadt erinnert kurz nach dem 75. Jahrestag in Zusammenarbeit mit der Thomas-Valentin-Stadtbücherei Lippstadt an das die Menschheit verändernde Geschehnis und dessen bis heute nachwirkende Folgen.

Die Ausstellung findet in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei, Fleischhauerstr. 2 – Haupteingang im Schulhof, 59555 Lippstadt statt. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind Montag und Dienstag von 10.00 -14.00 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 14.00-18.00 Uhr. Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist neben der Einhaltung des Mindestabstandes eine Besucherregistrierung sowie das Tragen eines Mund-Nasenschutzes erforderlich. Wir bitten, dass Kinder nur mit einem vertrauten Erwachsenen die Ausstellung besuchen.