Ferienspaß in Lippstadt!

Auch dieses Jahr erwartet die jungen Lippstädter und Lippstädterinnen in den Sommerferien eine Menge Ferienspaß. Mehr als 280 Veranstaltungstermine laden die Schüler zu verschiedensten Aktionen ein zur offiziellen Pressemitteilung

Von Kung Fu über Segeln bis Rucksack nähen „Ferienspaß 2016“ macht noch mehr Lust auf die schulfreie Zeit

Lippstadt. Hier bleiben kaum Wünsche offen: Der „Ferienspaß 2016“ bietet auch bei seiner diesjährigen Auflage wieder jede Menge Abwechslung für Kinder und Jugendliche in Lippstadt. 64 Vereine, Gruppen und Institutionen haben Programmpunkte vorbereitet und bringen es damit auf mehr als 280 Veranstaltungstermine, aus denen die Teilnehmer während der sechswöchigen Ferienzeit auswählen können. „Wir gehen davon aus, dass auch in diesem Jahr wieder um die 4.000 Kinder und Jugendliche die unterschiedlichen Angebote wahrnehmen werden“, so Christina Wulf vom Jugend- und Familienbüro der Stadt Lippstadt und Michaela Leiber-Mestekemper vom Stadtjugendring Lippstadt e.V., die als Koordinatoren und Herausgeber auch in diesem Jahr hinter dem Ferienspaß stehen.
Die Angebotspalette im „Ferienspaß 2016“ hält für jeden etwas bereit: Sportler, Kreative, Musikbegeisterte und Tierliebhaber finden jede Menge Veranstaltungen für ihr Hobby und auch für Ausflügler und Wasserratten ist Spannendes dabei. Wie wäre es zum Beispiel mit Stand Up Paddling auf dem Mastholter See oder einem Kung Fu-Schnupperkurs? Und warum nicht mit dem Lippstädter Tambourkorps einfach mal ein Spontan-Orchester für einen Nachmittag gründen? Kreativ und spektakulär zugleich wird es beim Malworkshop mit Nachtleuchtfarben.
Im Begegnungszentrum Mikado können Rucksäcke genäht werden, in der Conrad-Hansen-Musikschule warten unter anderem Trompeten und Saxofone darauf, ausprobiert zu werden und bei der Malschule des Kunstvereins kann erstmalig mit Pappmaschee experimentiert werden. Die Lippstädter Segler öffnen ihr Vereinsgelände zum Schnuppertag, die Handballabteilung des SC Lippstadt DJK bietet ein einwöchiges Handball-Camp an und im Atelier von Susanne Oppel wird eine Druckwerkstatt eingerichtet.
Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Angebote aus dem Kulturrucksack. Das Projekt, das über das ganze Jahr für Zehn- bis 14-Jährige spannende Angebote bereithält, taucht beim Ferienspaß unter anderem mit einem mehrtägigen Zirkusprojekt, „Streetart-Graffiti“ und einem Hip-Hop-Workshop auf.

Auch für alle, die ihr Glück auf dem Rücken der Pferde suchen, hat der Ferienspaß wieder die passenden Angebote: Für Freunde der großen Vierbeiner geht’s wahlweise zum Ponyhof Witte in Bönninghausen, zum Reiterverein Lippstadt, auf Kemmers Hof, zum KiTieGa-Treff in Garfeln oder auf den Reiterhof Mellrich.

Die „Abenteuer Helfen“-Kurse der Malteser-Jugend Lippstadt sind schon fast eine Tradition im Ferienspaßprogramm. Dieses Jahr finden sie erstmalig in Kooperation mit der Sparkasse Lippstadt statt. René Kautz von den Maltesern in Lippstadt freut sich schon jetzt auf die Kurse, in denen die Kinder Grundlagen von Erste Hilfe auf spielerische Art und Weise erlernen können und die Gemeinschaft der Malteser erleben: „Ein paar Kinder sind auch nach dem Ferienspaß weiter zu uns gekommen“, schildert er die Erfahrungen der vergangenen Jahre.

Auf große Ausflugsfahrt geht’s in diesem Jahr auch wieder mit dem Stadtjugendring e.V.. Ziele sind in diesem Jahr Adlerwarte & Vogelpark in Detmold, das Gasometer in Oberhausen und die Playmobil-Ausstellung im Maxipark in Hamm.
Fest ins Programm gehört der Last-Minute-Ferienclub, der von Mittwoch, 3. August, bis Dienstag, 23. August 2016 jeweils vormittags flexible Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von fünf bis elf Jahren bietet und besonders für Kinder berufstätiger Eltern attraktiv ist. Jeweils montags bis freitags von 7.30 bis 13.15 Uhr werden die Kinder im Begegnungszentrum Mikado betreut. Ebenso fest ins Programm gehört der Bärenclub mit seinen 20 Terminen für Kinder zwischen vier und sieben Jahren. Eltern können bei diesen Veranstaltungen dabei sein oder vor Ort entscheiden, ob die Kinder allein dort bleiben möchten.
Das Heft zum Ferienspaß wurde an den Lippstädter Schulen bereits verteilt. Weitere der insgesamt 7.300 Exemplare sind zudem in der Kulturinformation im Rathaus, im Bürgerbüro der Stadtverwaltung erhältlich sowie in den Geschäftsstellen der Sparkasse, die den Ferienspaß seit vielen Jahren als Sponsor unterstützt.

Zum zweiten Mal nach 2015 sind parallel alle Angebote auf der Internetplattform www.lippstadt.feripro.de einsehbar. Hier läuft auch das gesamte Anmeldeverfahren. Im Zeitraum 15. bis 27. Juni können sich Kinder und Jugendliche für die meisten Veranstaltungen dort vormerken. Am 28. Juni erfolgt die Auslosung aller Plätze, danach bekommen die Teilnehmer per E-Mail ihre Bestätigungen.

„Natürlich ist es auch möglich, nach der Auslosung noch Anmeldungen vorzunehmen. Alle Veranstaltungen, bei denen es noch freie Plätze gibt, werden zur „Direktanmeldung“ freigeschaltet, so dass auch Kurzentschlossene die Angebote des Ferienspaßes nutzen können“, erklärt Christina Wulf das Verfahren. Einige wenige Veranstalter nehmen nach wie vor ihre Anmeldungen selbst (per Telefon oder Mail) entgegen, der jeweilige Hinweis ist sowohl im Heft als auch auf der Homepage zu finden.

Für alle Fragen rund um den Ferienspaß stehen die Mitarbeiter des Jugend- und Familienbüros der Stadt Lippstadt telefonisch zur Verfügung unter 02941 980-708 oder 980-704.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.