Emil und die Detektive – Der Kästner Kinderbuch-Klassiker wird musikalisch bereichert

Emil und die Detektive – Der Kästner Kinderbuch-Klassiker wird musikalisch bereichert

4. April 2018 Aus Von Lara Feid

Dienstag, 17. April 2018, 10 + 15 Uhr

Stadttheater Lippstadt

 

Zum ersten Mal darf Emil Tischbein allein nach Berlin fahren. Seine pfiffige Kusine Pony Hütchen und seine Großmutter erwarten ihn vergeblich am Bahnhof Friedrichstraße. Denn Emil hat sich in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt: quer durch die große Stadt, immer hinter dem Fiesling Grundeis her, der ihm im Zug sein Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seiner Bande. Das Atze Musiktheater hat die berühmte Käster-Vorlage behutsam aktualisiert. Insbesondere die Verfolgung des Bösewichts und andere Szenen werden schwungvoll choreographiert. Auch auf der musikalischen Ebene wird die Atze-Inszenierung zu einem Ereignis: Zehn Mitwirkende treten durch Solonummern, chorisches Sprechen und Body Percussion in Erscheinung und spielen live allerlei Instrumente. Dazu gibt’s einen Berlin-Song mit Ohrwurmpotential.

Diesen singen auch Schülerinnen und Schüler der Friedrichschule Lippstadt, die bei den beiden Vorstellungen im Stadttheater zusammen mit dem ATZE-Ensemble auf der Bühne stehen werden!

Die Presse lobt: „Das hat große Kraft, geradezu magisch“ (Berliner Zeitung); „…es gibt einen spannenden nächtlichen Taschenlampen-Bewegungschor. Kolossal!“ (Der Tagesspiegel); „Eine wirklich charmante, schöne Inszenierung. Gepriesen sei das Atze Musiktheater.“ (Kulturradio rbb); „Hier wird die Urgeschichte modern nacherzählt. Ein spannendes, ein lehrreiches und lustiges Stück.“ (Inforadio rbb)

 

Für Zuschauer ab 6 Jahren

Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten inkl. Pause

ATZE Musiktheater, Berlin

 

Karten sind in der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Tel. (0 29 41) 5 85 11 und, soweit noch vorhanden, an den Tageskassen erhältlich.