Der Celloherbst startet noch einmal voll durch

Der Celloherbst startet noch einmal voll durch

15. November 2018 Aus Von Max Frost

Der Celloherbst am Hellweg 2018 geht in den Endspurt mit den letzten sechs von insgesamt 35 Konzerten.

Freuen sie sich auf Guiseppe Barutti und Edoardo Bruni aus Italien, Anja Lechner aus München, das Duo des Alpes aus Chiasso in der Schweiz, die junge preisgekrönte Dortmunder Cellistin Anouchka Hack, auf  „Junge Cellosterne“ im Emil Schumacher Museum Hagen und auf das große Abschlusskonzert  in Unna mit den 12 Hellweger Cellisten.

Das nächste Konzert, Meisterwerke der Romantik aus Deutschland und Italien, findet am Freitag, den 16.11 um 20 Uhr im Stiftssaal Fröndenberg statt. Ein besonderer Abend erwartet die Besucher dieses Konzertes. Die beiden italienischen Musiker Guiseppe Barutti (Cello) und Edoardo Bruni (Klavier) werden die berühmte Sonate e-moll, op.38 für Violoncello und Klavier von Johannes Brahms interpretieren. Spannend wird es im zweiten Teil des Programmes, wenn diesem romantischen Meisterwerk die „sonata romantica per violoncello e piano“ des Pianisten Edoardo Bruni gegenübergestellt wird, die er im Alter von 20 Jahren komponiert hat. Bruni bezeichnet sein 1995 entstandenes Werk selbst als im Stil von Brahms geschrieben. Abgerundet wird der Abend mit Werken von Max Bruch und Gabriel Fauré.

 

Stiftssaal | Eulenstr. 10 | 58730 Fröndenberg

Karten: 15€ / 10 €

VVK: Bücherparadies Kern, Markt 9, 58730 Fröndenberg, Tel.: 02373-174567 und bei Hellwegticket 02921-31101 oder http://www.hellwegticket.de

Kartenreservierungen: info@celloherbst.de und Tel. 0163 640 92 46