(D)ein Ding

(D)ein Ding

7. Januar 2019 Aus Von Annika Röper

Neue künstlerische Wege entdecken, neue Projektformate erproben, jugendkulturelle Themen und Ausdrucksformen aufgreifen – all das darf & kann in der Förderreihe (D)ein Ding geschehen und zwar mit und für Jugendliche und junge Erwachsene.

Sie möchten mit neuen Formaten & Projekten experimentieren? Und das vielleicht auch prozessorientiert? Mit Jugendlichen zusammen arbeiten und sie zum Ausgangspunkt des kulturellen (Er)schaffens machen? Dann möchten wir Sie ermuntern, sich mit Ihrer Projektidee zu bewerben. Jährlich sammeln wir in der Förderreihe (D)ein Ding Erfahrungen mit der Zielgruppe, um gelingende Formate und Modelle zu pilotieren.

Ab sofort können Bewerbungen für das Jahr 2019 bis zum 28. Februar eingereicht werden. Bewerben können sich außerschulische Gruppen, Ensembles, Vereine, kulturpädagogische Einrichtungen, Jugendkunstschulen und kommunale Einrichtungen wie zum Beispiel Jugendzentren aus den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats NRW Gütersloh.  Eine Jury, die aus Vertreter*innen der Mitgliedsstädte besteht, sichtet alle eingehenden Bewerbungen und wählt die zu fördernden Projekte aus.

Alle geförderten Projekte sollten sich perspektivisch bereit erklären, eine Projektdokumentation zur Veröffentlichung der Projekte beizutragen. Ein langfristiges Ziel besteht darin, aus den gesammelten Projekten eine „Best-Of-Broschüre“ zu erstellen.

Weitere Einzelheiten zur Ausschreibung und zum Bewerbungsprozess finden Sie aufunserer Website: