BufDi gesucht!

Der Fachdienst Kultur und Weiterbildung hat ab dem 1. September 2018 vier Stellen im Bundesfreiwilligendienst zu vergeben. Egal in welchem Alter, ob männlich oder weiblich, das Angebot des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Möglichkeit sich außerhalb von der Schule oder dem Beruf zum Beispiel im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich zu engagieren. Dieses Engagement bezieht sich im Fachdienst Kultur und Weiterbildung vor allem auf den „Social Media“-/ Verwaltungsbereich. Des Weiteren bieten die Volkshochschule Lippstadt, die Conrad-Hansen-Musikschule sowie die Thomas-Valentin-Stadtbücherei einen Platz für einen Bundesfreiwilligen an.

Zu den Aufgaben der Bundesfreiwilligen in der Volkshochschule gehören u. a. die Mitwirkung bei   

  • der Erstellung und Herausgabe von Plakaten und Flyern
  • der Zusammenstellung von Fotos für das VHS-Programmheft
  • der Erstellung von unterschiedlichen Verzeichnissen für das VHS-Programmheft
  • der geordneten Ablage der Presse und Auswertung der Werbung
  • der Herausgabe und Auswertung von Feedbackbögen
  • der Führung von Inventarlisten“

 

 

In der Conrad-Hansen-Musikschule kümmern sich die Bundesfreiwilligen

  • um die Pflege und Erweiterung der Notenbibliothek
  • um die Erstellung und Erweiterung einer Bibliothekssystematik
  • um das Inventarisieren von Noten und Lehrwerken aller Art
  • um das Reparieren von älteren „Schätzchen“
  • um die Ausleihe und Rückgabe
  • um das Einsortieren und Ordnen von Noten und anderer Lektüre

Zudem spielt neben der Bibliothekspflege auch die Öffentlichkeitsarbeit eine Rolle. Es wird mit vielen erfahrenen Musikern gearbeitet.

 

 

Die Bundesfreiwilligen in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei sind unter anderem zuständig für

  • die Medienverbuchung mit Bibliothekssoftware
  • die Benutzer Anmeldung
  • die Benutzerersteinführung in die Selbstverbucher- und Rückgabeterminal
  • die Einstellarbeiten und Regalkontrolle
  • die Eingangskontrolle von gelieferten Medien
  • die Folierung der Bücher
  • die Begleitung von Klassenführungen und sonstigen Veranstaltungen
  • die Erstellung und Herausgabe von Flyern
  • die Unterstützung von Umsystematisierung einzelner Bestandsgruppen
  • die Sortierarbeiten z.B. Loseblattsammlungen

Kenntnisse im Bereich der „e-Medien“ sind gerne gesehen.

 

 

Die Aufgaben der Bundesfreiwilligen im Fachdienst für Kultur und Weiterbildung beziehen sich auf

  • die Redaktion des Kulturblogs der StadtLippstadt
  • die Planung aktueller Veranstaltungen und Projekte rund um Lippstadt
  • die Präsentation kultureller Vereine und Organisationen aus der Region
  • die Organisation sowie auch Beglei-tung von unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen
  • die Aufsicht in der Rathausgalerie und Stadtmuseum
  • die Begleitung des Kulturrucksacks/ der Kulturrucksack-Aktionen
  • die Umsetzung eigener Ideen und Vorstellungen

Junge Menschen die mit der Schule fertig sind, noch nicht wissen welche berufliche Richtung sie einschlagen sollen und auch noch nicht direkt studieren oder eine Ausbildung machen möchten, können mit dem BFD mögliche Arbeitsgebiete kennen lernen und praktische Erfahrungen sammeln. Auch wer berufstätig ist und sich umorientieren will, kann mit dem Bundesfreiwilligendienst etwas ganz Neues ausprobieren. Wer für einen längeren Zeitrahmen eine Auszeit in seinem Job hatte, etwa wegen einer Kinderpause, kann mittels eines Freiwilligendienstes seinen Neueinstieg starten. Der BFD bietet die Möglichkeit, zwanglos Arbeitserfahrung und Referenzen zu sammeln. Bezüglich des Taschengeldes entscheiden die Einsatzstellen, wie hoch das Taschengeld ausfällt. Die Höchstgrenze liegt bei 381,00 Euro. Bei den Sozialversicherungen ist der Bundesfreiwilligendienst einem Ausbildungsverhältnis gleichgestellt. Die Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlt die Einsatzstelle.

In der Regel dauert der Bundesfreiwilligendienst zwölf Monate, mindestens jedoch sechs und höchstens 18 Monate. In Ausnahmefällen kann er bis zu 24 Monate geleistet werden.

Formlose Bewerbungen sind möglich. Beratungsgespräche und nähere Informationen gibt es in den verschiedenen Einrichtungen:

 

Volkshochschule Lippstadt:

Barthstr.2

59557 Lippstadt

Telefon: (02941/28950)

Fax:     (02941/289528)

E-Mail: vhs@stadt-lippstadt.de

 

Conrad-Hansen-Musikschule:

Von-Galen-Platz 1

59557 Lippstadt

Tel.: 02941/980-9720

Fax: 02941/2893-79

E-mail:musikschule@stadt-lippstadt.de

 

Thomas-Valentin-Stadtbücherei:

Fleischhauerstraße 2

59555 Lippstadt

Tel.: 02941/980-240

Fax:02941/980-245

E-mail: stadtbuecherei@stadt-lippstadt.de

 

Fachdienst Kultur und Weiterbildung Lippstadt:

Geiststraße 2

59555 Lippstadt

Tel.: 02941/ 980-282

Fax:02941/980-78284

E-mail: wolfgang.streblow@stadt-lippstadt.de

 

 

 

 

 


 

Bei Interesse einfach unter der Nummer 02941/980282 melden oder eine Mail an wolfgang.streblow@stadt-lippstadt.de schicken.