Betriebswirt/in mit dem Schwerpunkt Kulturmanagement – Premiere im virtuellen Klassenzimmer

Mit dem Schwerpunkt Kulturmanagement bietet das Berufskolleg Kreis Höxter einen landesweit einzigartigen Studiengang an. Der Online-Studiengang, der als landesweiter Schulversuch angelegt ist, bereitet die Studierenden auf Aufgaben und Tätigkeiten im Management von Betrieben vor – berufsbegleitend, praxisnah und weitestgehend kostenfrei. Wer eine kaufmännische Grundlagenausbildung (Berufsfeld „Wirtschaft und Verwaltung„) sowie einschlägige Berufserfahrung hat und sich spezialisieren und weiterbilden möchte, wird am Berufskolleg Kreis Höxter zum Betriebswirt bzw. zur Betriebswirtin weitergebildet und erfährt darüber hinaus durch den Schwerpunkt Kulturmanagement eine Spezialisierung im Bereich von Kulturbetrieben und Non-profit-Unternehmen.

Dauer des Studiums
Das Fachschulstudium erfolgt in Teilzeitform. Die Studierenden treffen sich dreimal die Woche abends von 18.00 – 21.00 Uhr und ggf. samstags im Internet mit den Unterrichtenden. Dabei wird das sogenannte „virtuelle Klassenzimmer“, eine Software für synchrone E-Learning-Szenarien (z. B. Webinare), eingesetzt. Mindestens zweimal pro Semester treffen sich die Studierenden für zweieinhalb Tage (Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag) mit den Unterrichtenden am Schulort; hier werden vor allem Leistungsnachweise erbracht – diese Zusammenkünfte sind verpflichtend.

Der Bildungsgang erstreckt sich über 6 bis 7 Semester (3 bis 3,5 Jahre). Vor dem Fachschulexamen wird zum Ende des 5. oder 6. Semesters eine Projektarbeit im Bereich des Kulturmanagements durchgeführt (Projektsemester). Laut Angaben des Berufskollegs Kreis Höxter sollten Studierende im Schnitt mit einem Aufwand von ca. 15 Stunden pro Woche rechnen. Eine Unterbrechung des Fachschulstudiums ist grundsätzlich möglich. Die Bedingungen sind in einer Einzelberatung und Absprache mit dem Berufskolleg Kreis Höxter zu erfragen.
Das Studium beginnt jeweils zum 1.September eines Kalenderjahres (je nach Bedarf).

Ausbildungsinhalte
Das Online-Weiterbildungsangebot richtet sich nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung „Berufskolleg (APO-BK) Anlage E3“.

Lernfelder

  • Das System Unternehmung in seiner internen und externen Vernetzung erklären (Schwerpunktfach: Unternehmen der Kreativwirtschaft und Non-profit-Bereich)
  • Absatzprozesse gestalten
  • Leistungserstellungsprozesse gestalten
  • Beschaffungs- und Bereitstellungsprozesse gestalten
  • Informationsinstrumente aufbauen und anpassen
  • Kosten- und Leistungsrechnung erstellen und als Informationsinstrument nutzen
  • Den Jahresabschluss erstellen und als Informationsinstrument nutzen
  • Kapitalströme ermitteln und finanzwirtschaftliche Maßnahmen vorbereiten
  • Managementsysteme und strategische Planungsprozesse mitgestalten
  • Geschäftsprozesse und Projekte organisieren
  • Controlling für die betriebliche Steuerung nutzen

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache (Englisch)
  • Volkswirtschaftslehre/Politik
  • Wirtschafts- und Arbeitsrecht

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Mathematik
  • Rechnungswesen
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wirtschaftsmathematik/Statistik

Zusatzfach (fakultativ)

  • Absatzwirtschaft
  • Personalwirtschaft
  • Steuern

Schwerpunktfach: Kulturmanagement

Abschlüsse
Mit dem erfolgreichen Absolvieren der Fortbildung erlangen die Studierenden den Abschluss „Staatlich geprüfte Betriebswirtin/ Staatlich geprüfter Betriebswirt“. Der Abschluss ist in etwa vergleichbar mit dem Hochschulabschluss „Bachelor“.

Der Flyer zum Bildungsgang steht unter http://www.bkhx.de/index.php/wirtschaft/fachschule-fuer-wirtschaft/schwerpunkt-kulturmanagement als Download zur Verfügung. Hier sind auch nähere Infos zu den Teilnahmevoraussetzungen sowie zur Anmeldung und den technischen Voraussetzungen zu finden.