Ausschreibung geht in die Verlängerung

Ausschreibung geht in die Verlängerung

26. November 2020 Aus Von Anna-Sophie Renning

Künstler können sich noch bis zum 16.12.2020 für HANSEartWORKSbewerben

Für die HANSEartWORKS -Ausstellung in Riga im Rahmen des Internationalen Hansetags 2021 können sich Künstler noch bis zum 16. Dezember 2020 bewerben. Der Bewerbungsschluss für Einsendungen wurde für einen Monat verlängert.

„Ende Dezember wird sich eine Fachjury mit den Lippstädter Bewerbungen auseinandersetzen und eine Position nach Riga weiterempfehlen“, erklärt Wolfgang Streblow, Fachdienstleiter Kultur und Weiterbildung der Stadt Lippstadt.

HANSEartWORKS ist als Gruppenausstellung mit repräsentativem Charakter angelegt und fester Bestandteil eines jeden Internationalen Hansetages. Die Verlängerung der Bewerbungsfrist beschloss die HANSEartWORKS-Arbeitsgruppe in einer Online-Sitzung. Im Rahmen der Sitzung wurde auch Wolfgang Streblow als neuer Vorsitzender der Arbeitsgruppe gewählt, die nicht nur administrativ bei der Planung, der Ausschreibung und dem Bewerbungsverfahren die jeweils gastgebende Stadt unterstützt.

Hintergrund

Die Ausstellung HANSEartWORKS findet während der Hansetage in Riga im “Riga Art Spaces“ statt. Um eine Teilnahme können sich alle professionellen bildenden Künstler bewerben, die in Lippstadt geboren oder aufgewachsen sind, dort ihren Wohnsitz haben oder arbeiten. Der neue Bewerbungsschluss ist der 16.12.2020. Bewerbungsunterlagen können beim Fachdienst Kultur der Stadt Lippstadt, Geiststraße 2, 59555 Lippstadt, eingereicht werden oder auch per E-Mail an kultur@stadt-lippstadt.de gesendet werden. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular gibt es unter https://kultur-in-lippstadt.de/.

Foto: Copyright Riga City Council

BU: Die Ausstellung HANSEartWORKS findet im „Riga Art Space“ statt.