Monat: März 2016

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 1/11 Präambel

Die Stadt Lippstadt hat im Jahre 2013 einen Prozess zur Kulturentwicklungsplanung mit dem Auftrag eingeleitet, Ziele Lippstädter Kulturpolitik zu entwickeln. Dazu wurden von Lippstädter Bürgern in 5 Konferenzen zur Kulturentwicklungsplanung und 3 Kulturforen Ideen und Anregungen vorgetragen, als „Aufträge an die Verwaltung“ formuliert, und deren sukzessive Umsetzung vom Schul- und Kulturausschuss beschlossen. Teil dieses Prozesses war die  Ausarbeitung…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 2/11 Ziel der Kulturpolitik

Kulturpolitik wird als sinnstiftende gesamtgesellschaftliche Pflichtaufgabe verstanden. Ihr Ziel ist es, aktiv durch Gestaltung der politisch-gesellschaftlichen Rahmenbedingungen die kulturelle Infrastruktur sicherzustellen, Kunst und Kultur zu schützen und zu fördern und Möglichkeiten zu deren offenen Weiterentwicklung zu eröffnen. Dabei setzt sie auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit.

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 3/11 Kulturpolitik als übergreifende Aufgabe

Die Kulturpolitik berührt als übergreifende Aufgabe Fragen der Stadtentwicklung. Sie bezieht in die Beratungen, Wirtschaft und Handel, Bildungseinrichtungen von der Kita bis zur Hochschule, Forschung, die Kultur- und Kreativwirtschaft, bürgerschaftliches  Engagement, alle Fachbereiche der Stadtverwaltung, Sportvereine, Jugendarbeit, Baukultur und Denkmalschutz, Glaubensgemeinschaften und externe Fachleute ein. Sie betrachtet Kulturakteure, Handel und Wirtschaft, gesellschaftliche Gruppen, städtische Gesellschaften,…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 4/11 Besonderer Schutz der sogenannten schönen Künste

Die Literatur, die Musik, die darstellende Kunst, die Medienkunst, die bildende Kunst  und der Film werden gemäß Artikel 5 Absatz 3 des Grundgesetzes besonders geschützt, weil sie ohne höchstmögliche Regelfreiheit und Selbstbestimmtheit nicht existieren und sich entfalten können. Diese Bereiche werden als kreative Forschungs- und Entwicklungsprozesse der Stadtgesellschaft betrachtet und gewürdigt. Der individuelle schöpferische Prozess…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 5/11 Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung gehört zur Grundversorgung und ist ein besonderer Schwerpunkt der Kulturpolitik in Lippstadt. Das Grundrecht auf kulturelle Bildung wird durch die besondere Förderung aktiver Kunstausübung im Sinne einer „Kultur von allen“ umgesetzt. Sie wird durch die Bereitstellung qualitativ hochwertiger kultureller Bildungsmöglichkeiten verwirklicht. Die Stadt Lippstadt unterstützt und fördert  freie Träger, städtische Gesellschaften, Schulen, Sozialträger,…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 6/11 Geschichtskultur

Die Stadt unterstützt Museen im Stadtgebiet und betreibt ein Stadtmuseum und ein Stadtarchiv. Gemeinsam mit weiteren Initiativen fördert sie die Geschichtskultur,  damit jeder Einzelne Vergangenheit und Gegenwart begreifen und zukunftsorientiert reflektieren kann. Sie wirkt identitätsstiftend, indem man hier die eigene Alltagskultur verstehen und in der Stadtgemeinschaft verorten kann.

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 7/11 Kulturorte

Die Stadt Lippstadt hält geeignete Orte für die kulturelle Bildung, die aktive Kunstausübung, die Stadtgeschichte, für Kulturveranstaltungen sowie den kulturpolitischen Diskurs vor. Der öffentliche Raum, Gebäude, Flächen und Ressourcen,  werden ideenreich und kreativ für das Kulturleben erschlossen und bieten auch Freiräume für künstlerische Betätigung. Kernstadt und Ortsteile werden gleichberechtigt behandelt. Die Stadt unterstützt Initiativen und…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 8/11 Teilhabe und Teilnahme

Die Teilhabe und Teilnahme aller Bürgerinnen und Bürger am kulturellen Leben ist anzustreben. Dazu gehört die Beteiligung an kulturpolitischen Entscheidungs- und Planungsprozessen.   Es gilt, Ungleichheiten zu beseitigen, die sich aus dem sozialen Hintergrund und der sozialen Stellung, aus Erziehung, Alter, Sprache, Geschlecht, Glauben, Gesundheit oder Zugehörigkeit zu einer ethnischen Minderheit oder einer Randgruppe ergeben…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus

Kulturpolitisches Leitbild der Stadt Lippstadt – 9/11 Kulturförderung

Kulturförderung wird gemäß Artikel 2 des Grundgesetzes und gemäß Artikel 18 der Verfassung von Nordrhein-Westfalen als Pflichtaufgabe verstanden. Sie will auch eine hohe Qualität  künstlerischer Arbeit erreichen, Kräfte aktivieren und nachhaltig sichern. Die Förderung öffentlicher Einrichtungen, freier Träger und der Kultur- und Kreativwirtschaft  ist fester Bestandteil der Kulturförderung. Einzelpersonen und Interessengruppen werden unterstützt. Sie bezieht…

Von Josef Wittrock 17. März 2016 Aus