Dankeschön: Ein Kulturpolitisches Leitbild für Lippstadt

LichtWasserLebenDie Stadt Lippstadt hat im Jahre 2013 einen Prozess zur Kulturentwicklungsplanung mit dem Auftrag eingeleitet, Ziele Lippstädter Kulturpolitik zu entwickeln. Dazu haben Lippstädter Bürger in 5 Konferenzen zur Kulturentwicklungsplanung und 3 Kulturforen Ideen und Anregungen vorgetragen. Dabei stand nach dem 3. Kulturforum die Formulierung eines kulturpolitischen Leitbildes auf der Agenda.

Das Kulturpolitische Leitbild ist fertiggestellt und von den Teilnehmern des 4. Kulturforums einstimmig verabschiedet worden.

Wir danken allen Beteiligten von ganzem Herzen!

Es kann zusammengefasst HIER gelesen und zusammenhängend als

20160411 Kulturpolitisches_Leitbild Stadt Lippstadt FINAL

heruntergeladen werden. Das Protokoll des 4. Kulturforums wird in Kürze veröffentlicht.

Das Kulturpolitische Leitbild wird erstmals am 10.05.2016 im Schul- und Kulturausschuss beraten. Es sollen Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss und im Rat folgen.

Wolfgang Streblow
für das Team des FD Kultur und Weiterbildung der Stadt LIppstadt

1 thought on “Dankeschön: Ein Kulturpolitisches Leitbild für Lippstadt”

  1. Kultur hat eine Lobby in Lippstadt
    – und seit kurzem auch ein kulturpolitisches Leitbild

    Ganz ehrlich? Ich finde das toll !!
    Lippstadt gibt sich das erste Mal seit Jahrzehnten überhaupt einen Leitfaden des Denkens, Wollens und Handelns . Und das für einen Bereich, den viele nur für das „Bildungsbürgertum “ wichtig und interessant halten.

    Weit gefehlt!

    Kultur ist alles, was Menschen tun, was sie leben, wie sie leben, was sie ausmacht, was unsere, eure Stadt, was Lippstadt ausmacht.
    Es sind nicht nur die „schönen Künste“, die Malerei, das Theater, die Ausstellungen.

    Kultur ist so viel mehr.

    Kultur ist unser Verständnis vom Leben in unserer Stadt, und was wir daraus machen.
    Wir alle! Denn Teilhabe ist ein wichtiger Punkt in diesem Leitbild, etwas was
    alle, die daran mitgearbeitet haben, ganz nach oben gestellt haben.
    Und mit Teilhabe hat die Arbeit für dieses kulturpolitische Leitbild auch begonnen.

    Wir als SPD haben zu dem ersten Kulturforum eingeladen, weil wir meinen:

    Kultur hat eine Lobby!

    Kultur ist uns wichtig, so wichtig, dass wir mit ganz vielen darüber diskutieren möchten.
    Und deren Meinung soll auch ernst genommen werden, mit einfließen in einen Konsens so wie wir gemeinsam uns das Leben in Lippstadt in der Zukunft vorstellen.

    Ich würde mir wünschen, dass Möglichst viele sich hier beteiligen dieses Leitbild vielleicht erst mal zur Kenntnis nehmen, und dann mit uns darüber diskutieren, um es mit Leben zu füllen.

    Jeder von uns hat doch den Wunsch, sich selbst entfalten und entwickeln zu können.
    So wie er es möchte, in welche Richtung, in welcher Neigung und mit der Freiheit und Unterstützung, die ihm ein politisches Rahmenkonzept bieten kann.

    Raum für alles was wir kreativ schaffen möchten und was unsere Stadt einzigartig machen sollte.
    Raum im wörtlichen Sinne.
    Räume für kreative Ideen, einfach und kurzfristig, zu mieten und zu nutzen, warum nicht im Leerstand?
    Räume für alternative Ideen der Stadtentwicklung, wie soll unsere Stadt in 20 Jahren städtebaulich aussehen? Architekten gestalten unsere Räume, aber wie ? Nach welchem Leitbild?
    Räume für unsere Kinder, sich kreativ zu entfalten, und zwar unabhängig von Stand und Herkunft .
    Räume für darstellende Kunst, sei es unser Theater, von dem wir wollen, dass es auch in mehr als 20 Jahren noch ein kulturelles Zentrum mit Strahlkraft ist.

    Sei es ein Stadtmuseum, das mit Stolz unsere Geschichte, aber auch von den aktuellen Ressourcen unserer Stadt erzählt.
    Und dies kann der neuste Scheinwerfer der Hella, als auch eine Veranstaltung über Craft Bier sein.

    „Denn dies alles und noch viel mehr“… das ist Lippstadt.
    Gebt mir mehr davon, und lasst unser neues kulturpolitisches Leitbild leben.

    Sabine Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.