Spätig im Turm

„Vom Reiten des Bullen oder der absurde Versuch des Verstehens“ Skulpturen und Malerei des Künstlers Jörg Spätig vom 2.9.2017-27.9.2017   Der Bielefelder Künstler Jörg Spätig zeigt einen Ausschnitt aus seinem Schaffen im KIT-Kunst im Turm in Lippstadt. Die feierliche Eröffnung ist am Samstag, den 02.09.2017 um 19.00 Uhr mit einer Laudatio des Filmemachers Volker Idelberger. Jörg Spätig, der 2014 am Wadersloher Bildhauersymposium teilgenommen hat, sagt über sich: „Meine Arbeiten entstehen aus den unterschiedlichsten Materialien, oftmals gehen wilde Experimente dem Finden eines Weges voraus. Meine Themen […]

Kulturrucksack beim Ferienspaß

Graffiti-Workshop des Kulturrucksacks fand großen Anklang! Skizze vorgezeichnet, Spraydose in die Hand und schon geht es los: Unter der fachkundigen Anleitung von Philipp Uthmann erschufen insgesamt zehn Kinder beim Graffiti-Workshop am Jahnplatz verschiedene Kunstwerke. Unter dem Schlagwort „Musik“ konnten die Kinder und Jugendlichen einen von Philipp Uthmann vorskizzierten „Ghettoblaster“ mit der Spraydose gestalten. Zudem durfte jedes Kind eine eigene Musikkassette auf den dafür vorgesehenen städtischen Se- econtainer sprühen. Abgerundet wurde das eigene Kunstwerk durch einen selbsterdachten Künstlernamen, der ebenfalls aufgemalt wurde. „Das Thema Graffiti ist […]

Hangover

War mal wieder eine wilde Nacht für unsere Schweinchen. Nach einem nächtlichen Ausflug werden unsere Schweinchen wieder nach Hause gebracht. So werden sie doch immer gerne für spaßige Aktionen gebraucht, unsere Lippstadt Schweine.

Vergessene Orte: Serie des Heimatbundes

Der Heimatbund Lippstadt e.V. macht in einer Serie auf „vergessene Orte“ in Lippstadt aufmerksam. Dazu gehört ein Bericht über den St. Annen Rosengarten „….wo die Süsters wohnten“   St. Annen im Rosengarten (Klosterstraße)Hinter einer schönen Bruchsteinmauer an der Klosterstraße liegt ein lauschiger „ummauerter“ Ort im westlichen Kernstadtbereich. Niedrige Bruchsteinfundamente, zwei Brunnen, einem Rosengarten und ein Platanendach strukturieren diesen vergessenen Ort. Vor fast 600 Jahren tauchte die Fläche, westlich angrenzend an das Nicolaiviertel, aus dem Dunkel der Geschichte auf und wurde zum Stadtareal, wo die „Süsters“ […]

„Geschichte wird von uns allen gemacht“

Das Stadtmuseum zeigt in enger Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde in der Galerie im Rathaus eine große Sonderausstellung „…Unwissenheit entschuldigt niemanden vor Gott“ zum Reformationsjubiläum. Dabei steht -im Spiegel des Westermannschen Katechismus- die Geschichte der Lippstädter Familien und deren Lebensgeschichten mit Exponaten aus fünf Jahrhunderten im Mittelpunkt. Für die Ev. Kirchengemeinde hat Pfarrerin Lilo Peters  mit folgendem Grußwort zur Eröffnung der Ausstellung beigetragen:   Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Frau Dr. Schönebeck, meine Damen und Herren! Geschichte wird nicht nur von den Mächtigen dieser […]

Vergessene Orte: Serie des Heimatbundes

Der Heimatbund Lippstadt e.V. macht in einer Serie auf „vergessene Orte“ in Lippstadt aufmerksam. Dazu gehört ein Bericht über das Torwärterhaus am Katholischen Krankenhaus. Ein „vergessener Ort“ regelt seit dem 18. Jahrhundert bis heute den Verkehr in Richtung Soest. Nach dem Schleifen der westlichen Festungsöffnung an der Umflut 1765 übte dieses Haus spätestens seit 1773 eine Stadteingangsfunktion aus, denn hier wohnte der städtische Torwärter. Das nun über 240 Jahre alte, bemerkenswerte und wertvolle Fachwerkhaus hält treu und tapfer seinen Platz, auch in der modernen Verkehrswelt… […]

Der Westfälische Hansebund stellt sich neu auf.

Im Juli trafen sich anlässlich des 34. Westfälischen Hansetages die Delegierten der Westfälischen Hansestädte zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung in der Hansestadt Wipperfürth. Dabei stellte die Projektgruppe Marketing ihre Ergebnisse vor. Zusammen mit der Agentur Sagner und Heinze aus Lemgo wurde ein Corporate Design und eine komplett neue Homepage entwickelt.  Jung, modern und innovativ so präsentieren sich die 48 Mitglieder der Westfälische Hanse. Die Städte werben mit  Geschichten für ihre Besonderheiten und machen so die Besucher neugierig sich auf den Weg zu machen, um die Hansestädte […]