Bunt im Verbund

Der Kulturrucksackverbund Lippstadt-Soest hat ein neues Mitglied bekommen, Bad Sassendorf. Am 17.1. trafen sich die Organisatoren von Soest und Lippstadt  in den Salzwelten, Bad Sassendorf und überreichten offiziell Bürgermeister Malte Dahlhoff die bunten Rucksäcke. Dieses Kulturrucksackjahr 2017, eröffnet mit der Aufnahme von Bad Sassendorf in den Verbund, den Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren in Lippstadt, Soest und Bad Sassendorf  neue Möglichkeiten der Teilnahme an künstlerischen und kulturellen Events. Durch die direkte Bahnanbindung zwischen diesen Gemeinden, können die Jugendlichen sich schnell und einfach […]

Im Museum entdeckt

Das keramische Westerwälder Steinzeug wurde ab der frühen Neuzeit im unteren Westerwald u. im Kannenbäckerland produziert. Aber auch ganz allgemein wird der Ausdruck Westerwälder für blau-graues Steinzeug gebraucht. Westerwälder Steinzeug wurde ab dem 17. Jh. in ganz Europa in großen Mengen gehandelt. Diese Keramikart ist ein wichtiger Marker bei der Datierung von neuzeitlichen archäologischen Fundstellen. Ca. ab 1650, bis in unsere heutige Zeit, ist sie eine der dominierenden Warenarten unter dem Deutschen Steinzeug. Die Steinzeugproduktion begann im 15. Jh. mit schlichtem Gebrauchsgeschirr mit brauner Salzglasur. […]

Mediale am Hellweg

Der Hellweg zeigt sich östlich des Ruhrgebiets als eine Kulturregion, bei der man heute auch noch argrawirtschaftlich geprägte Landschaften vorfindet. Mit Hilfe der Medien möchte die MEDIALE AM HELLWEG  die Entwicklungspotentiale der Kulturregion sichtbar machen. Dafür werden Kunst- und Kulturschaffende sowie Bürgerinnen und Bürger aufgerufen ihre privaten Archive zu öffnen und ihre Ansichten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch Jungendliche und Erwachsene werden aufgefordert, um Zukunftsvisionen für die Region zu entwickeln,Die MEDIALE AM HELLWEG richtet sich an Kultur- und Medienschaffende, aber auch Bügerinnen und Bürger, die im […]

Stadtgeschichte zum Anfassen – Fotoworkshop

Eine neue Veranstaltung im Stadtmuseum Lippstadt richtet sich an alle Fotofreunde: „Stadtgeschichte zum Anfassen – experimentelle Bilddokumentation“ Der Förderverein des Stadtmuseums hat für diesen fotografischen Rundgang Erwin Speich gewinnen können. An zwei Samstagvormittagen startet dieser Workshop: 11. Februar, 9.30 – 16.30 Uhr und 4. März, ebenfalls 9.30 Uhr – 16.30 Uhr. Da die Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung gebeten: Tel.: 02941 60894, Wilhelm Börskens Tel.: 02941 57774, Erwin Speich   Bleiben Sie neugierig! Wir sehen uns, Ihr                                                                  Rathausstraße […]

Alfred Kornemann liest Ballade

„Wort am Sonntag“ im Februar Eine der besonders beliebten literarischen Gattungen ist die Ballade, und das schon seit mehreren Jahrhunderten. Das liegt zum Teil daran, dass sie alle menschlichen Regungen aufnehmen kann. Sie kann heiter und traurig sein, tiefgründig oder banal. Ein weiterer Grund aber ist, dass sie bei ihrem Farbenreichtum alle darstellerischen Möglichkeiten in sich birgt. So ist sie dramatisch, ebenso aber auch lyrisch und erzählend, und in manchen verbergen sich diese Elemente in Verbindung. Aus dem großen Balladenschatz liest Alfred Kornemann am 5. […]

IMFLUSS LIPPE – Kunst

Solebohrturm an der Lippe, von Theo Hölscher Anlässlich des fünfzigsten Jahrestags der Heinrichsflut von 1965, fand in Lippstadt und Paderborn eine Sonderausstellung statt. Diese Ausstellung kann heute noch virtuell besucht werden. Theo Hölscher (1895-1966) besuchte nach dem Kriegsdienst im 1. Weltkrieg die Akademie in Kassel und war ein begeisterter Vertreter der „Neuen Sachlichkeit“. Seine Bildelemente sind klar konturiert und sauber gezeichnet. Erleben Sie spannende Impressionen aus Lippstadt und Paderborn, auf den Seiten der virtuellen Ausstellung IMFLUSS LIPPE. Wer sich an das Hochwasser erinnern kann, kann […]

„Der verzauberte Schwan“ – ein Ballettmärchen

Viele kennen und lieben den beliebten Ballettklassiker Schwanensee mit der wundervollen Musik Tschaikowskys. Doch sicherlich hat sich die eine oder der andere schon einmal gefragt, woher kam denn eigentlich die Schwanenprinzessin Odette. Wie verlief ihr Leben? Ballettlehrer und Choreograph Andreas Mickeleit recherchierte in den letzten Monaten intensiv und zeigt uns nun in seiner neuen Inszenierung „Der verzauberte Schwan“ die „wahre“ Geschichte Odettes: Vor langer Zeit lebte eine schöne, aber unglückliche Königin. Ihr Gemahl und ihre wunderschöne kleine Tochter starben durch eine Krankheit. So regierte sie […]

Aktuelles VHS-Programm liegt vor

Druckfrisch liegt das aktuelle VHS-Programmheft vor. 13.500 Hefte werden in den nächsten Tagen in den Kommunen verteilt. Knapp 500 VHS-Kurse stehen vom 6. Februar bis zum 7. Juli 2017 zur Auswahl. Für jeden Geschmack und jede Neigung ist es etwas dabei. Anmeldungen sind ab sofort möglich online unter www.vhs-lippstadt.de oder mit der beiliegenden Anmeldekarte. „Neben den Klassikern ist selbstverständlich auch die ein oder andere neue Veranstaltung zu finden“, beginnt VHS-Leiterin Frauke Mönkeberg ihren kleinen Streifzug durch die unterschiedlichen Sachbereiche. Einen großen Beitrag zum Programm leisten […]

Neues aus der Kulturplanung in Gütersloh

Neues aus der Kulturplanung in Gütersloh: Kulturstreetworker und Dynamisierung der Fördermittel Nur gerade einmal 13 Monate nach der Auftaktveranstaltung zur Kulturentwicklungsplanung hat der Rat der Stadt Gütersloh in seiner Sitzung am 16. Dezember 2016 die Kulturentwicklung für die Stadt Gütersloh bis zum Jahr 2025 beschlossen. Als herausragende Ergebnisse des auf einer breiten partizipativen Basis angelegten Planungsprozesses mit 86 Handlungsempfehlungen für die Kulturentwicklung sind die Aufstockung und Dynamisierung der Fördermittel und die Einrichtung einer zusätzlichen Stelle für einen Kulturkoordinator/Kümmerer hervorzuheben. Hier beschreitet die Stadt Gütersloh einen […]

Kirchenfenster-Lichtquelle und Glaubenszeugnis

Die Kirchen in Lippstadt haben im Laufe der Zeit des Öfteren neue Fenster erhalten, nach einfachen Klappläden zu Beginn waren dies bunte Fenster, die mit den Elementen Farbe und Licht auch Themen des Glaubens in einer vielfältigen Bildersprache vermittelten. In der Nicolaikirche erzählen die Kirchenfenster die Geschichte dieser alten Kirche und ihrer Abpfarrungen. Die alten Fenster sind manchmal nur noch in Fragmenten (alte Marienschule) erhalten oder wurden im 19. Jahrhundert ersetzt. In der Marienkirche treffen wir auf einen Stilmix und können die Reste der „Reformationsfenster“ […]