Kulturrucksack NRW 2016 – Taschen und Täschchen

Auch dieses Jahr nimmt Lippstadt am Programm Kulturrucksack NRW teil und bietet damit Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren verschiedenste Aktionen rund um die Kultur – Eine der ersten beiden Aktionen war das Nähen von Taschen und Täschchen – Die Ergebnisse lassen sich sehen!

Kulturrucksack NRW 2016 – Tanzschule Neitzke

Letzte Woche Montag begann das diesjährige Programm des Kulturrucksack NRW auch in Lippstadt – Eingeläutet wurde es unter anderem von einem HipHop-Kurs der Tanzschule Neitzke. Die Tanzstunde war ein voller Erfolg! Auch am morgigen Freitag bietet die Tanzschule in der Bahnhofstraße 2a in Lippstadt eine Aktion für die Kinder und Jugendlichen: Dieses Mal wird von 16 Uhr bis 17:30 Uhr zum Streetdance eingeladen. Eine spontane Teilnahme am Programm ist möglich und erwünscht!  

Der Tambourcorps Hörste 1926 e. V. stellt sich vor!

Auch der Tambourcorps Hörste 1926 e.V. feiert Jubiläum: Seinen 90. Geburtstags! Viele Auftritte bei Volksfesten und Konzerten waren all die Jahre über Ergebnis der gemeinsamen musikalischen Arbeit. Nun nutzt er die Gelegenheit, sich den Lippstädtern vorzustellen – zum kompletten Artikel: Der Tambourcorps Hörste 1926 e.V. stellt sich vor.

Leidenschaftlich kreativ – schlecht bezahlt!

Die Union Deutscher Jazzmusiker veröffentlichte jetzt eine neue Studie. Die „jazzstudie2016“ zeigt unter anderem, dass die große musikalische Leidenschaft der Deutschen Jazzmusiker mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 12.500€ drastisch unterbezahlt sind. Genaue Daten und Fakten finden Sie in hier in der Veröffentlichung der jazzstudie2016  

Rathausplatz-Festival 2016 – (Durch-)Starter-Festival –

Raus aus dem Probenkeller, rauf auf die Bühne! (Durch-)Starter beim Rathausplatz-Festival Wenn im Sommer Bands aus ganz Deutschland beim „Rathausplatz-Festival“ mit Livemusik für Unterhaltung sorgen, sollen auch die heimischen Talente ein Forum finden. Der Kulturring Lippstadt e.V. stellt am 27. Juli drei Bühnenslots für junge Künstler bereit. Bis zum 15. Mai 2016 können sich Bands bewerben. Stilkriterien gibt es keine, wichtig ist der Spaß an der Musik und der Bühnenshow. Denn die jungen Bands bekommen die Chance, mit professioneller Technik auf großer Bühne zu spielen. […]

Der Werbemarkt als Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Initiative für Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung erklärt auf ihrer Internetseite sehr übersichtlich, was genau sich hinter dem Begriff der Kultur- und Kreativwirtschaft und den dazugehörigen Teilmärkten verbirgt. Zu diesen Teilmärkten zählt auch der Werbemarkt:         Zum Werbemarkt zählen die beiden Wirtschaftszweige Werbegestaltung/ Kommunikationsdesign (Gestaltung von Anzeigen, Spots, Plakaten oder Webdesign durch Illustration, Fotografie, elektronische Bildverarbeitung u.a.) sowie die Werbevermittlung.

Software- und Gameindustrie als Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Initiative für Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung erklärt auf ihrer Internetseite sehr übersichtlich, was genau sich hinter dem Begriff der Kultur- und Kreativwirtschaft und den dazugehörigen Teilmärkten verbirgt. Zu diesen Teilmärkten gehört auch die Software- und Gameindustrie: In Anlehnung an die international geltende Definition der Kultur- und Kreativwirtschaft wurde die Software-Industrie auch in Deutschland als Teilmarkt in die Kultur- und Kreativwirtschaft mit einbezogen. Danach zählen zur Software-/Games-Industrie die Entwicklung und das Verlegen von Softwareprodukten jedweder Art. In Anlehnung an die Definition des Bundesverbands G.A.M.E. gehören zur Games-Industrie […]

Rundfunkwirtschaft als Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft

  Der Rundfunksektor in Deutschland wird seit Ende der achtziger Jahre durch das duale Rundfunksystem geprägt. Neben dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk (Fernsehen und Hörfunk) existiert ein privatwirtschaftlicher sowie ein kleiner nicht-kommerzieller Rundfunkbereich (z.B. Lokalradios, Hochschulfernsehen). In der wirtschaftspolitischen Betrachtung steht der privatwirtschaftliche Bereich im Fokus, der sich überwiegend über den Markt (Werbung, Abonnentengebühren, zunehmend Teleshopping) finanziert.

Pressemarkt als Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Initiative für Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung erklärt auf ihrer Internetseite sehr übersichtlich, was genau sich hinter dem Begriff der Kultur- und Kreativwirtschaft und den dazugehörigen Teilmärkten verbirgt. Zu diesen Teilmärkten zählt auch der Pressemarkt: Die Pressefreiheit ist ein hohes – im Grundgesetz festgeschriebenes – Kulturgut. Der Pressemarkt ist aber auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Journalistinnen und Journalisten, Korrespondenten- und Nachrichtenbüros, Zeitungs-, Zeitschriften- und sonstige Verlage sowie der Einzelhandel mit Zeitschriften und Zeitungen werden in der wirtschaftspolitischen Betrachtung zum Pressemarkt gezählt.